Spinalkanalstenose und Krebs: Was ist der Zusammenhang?

Mann mit entzündlichen Rückenschmerzen

Es kommt nicht oft vor, dass zwei so unterschiedliche Krankheiten miteinander verbunden sind, aber im Fall von spinale Stenose und Krebs, da scheint ein Zusammenhang zu bestehen. In diesem Artikel werden wir diesen Zusammenhang untersuchen und herausfinden, was er für Menschen bedeutet, die von einer dieser Krankheiten betroffen sind. Bleib dran für mehr!

Anatomie der Lendenwirbelsäule

Les os de la colonne vertébrale lombaire (le bas du dos) sont disposés en une colonne empilée, chaque vertèbre se trouvant au-dessus de celle qui lui est inférieure. Cinq vertèbres lombaires sont les plus grandes et les plus fortes de toutes les vertèbres.

Sie werden durch ihre römische Nummerierung bezeichnet: L1 bis L5. Der L1-Wirbel ist der kleinste und sitzt an der Spitze des Lendenwirbelsäule, direkt unterhalb der Brustwirbelsäule (oberer Rücken). Der L5-Wirbel ist der größte und sitzt am unteren Ende der Lendenwirbelsäule, direkt über der Kreuzbeinwirbelsäule.

Entre ces vertèbres se trouvent des disques intervertébraux, qui agissent comme des amortisseurs et permettent à la colonne de se plier et de se tordre. Les vertèbres sont reliées les unes aux autres par des ligaments, et les muscles attachés aux os voisins aident à stabiliser la colonne vertébrale.

La moelle épinière passe par un canal situé au centre de chaque vertèbre, protégé par la colonne vertébrale. Les nerfs se ramifient à partir de la moelle épinière et passent par de petites ouvertures entre les vertèbres pour innerver (fournir des nerfs à) différentes parties du corps.

Spinalkanalstenose: Definition

La spinale Stenose ist eine Erkrankung, die aus einer Verengung des Wirbelkanals resultiert. Unter normalen Bedingungen ist der Durchmesser des Rückenmarks groß genug, um die vom Rückenmark ausgehenden Nervenfasern aufzunehmen.

Aus verschiedenen Gründen kann sich jedoch die Form und Größe des Wirbelkanals verändern, was zu einer Nervenkompression führen kann, die Schmerzen verursacht. Das spinale Stenose kann auch das Rückenmark betreffen, das gezwungen ist, den verfügbaren Platz im Kanal einzunehmen, sowie die an die Wirbelsäule angrenzenden Strukturen (Bänder, Gelenke, Bandscheiben usw.).

Eine Verengung des Wirbelkanals verursacht Schmerzen (insbesondere an der Stenose) und Symptome aufgrund der Kompression einer oder mehrerer Nervenwurzeln, einschließlich Kribbeln und/oder Taubheitsgefühl (Parästhesie), Schwäche (Kraftverlust) der Gliedmaßen und verminderte Reflexe entlang des betroffenen Abschnitts.

Wenn der Prozess die Lendenwirbelsäule betrifft, können Schmerzen auftreten und beim Gehen oder bei körperlicher Anstrengung vom Rücken in die Beine ausstrahlen und mit einem sogenannten „Hinken“ oder einer Lahmheit der Wirbelsäule einhergehen.

La spinale Stenose ist meist erworben, kann aber auch, wenn auch sehr selten, angeboren sein.

Spinalkanalstenose: Ursachen

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für eine Spinalkanalstenose. Am häufigsten ist der altersbedingte degenerative Verlauf mit Bandscheibenverschleiß, Wachstum von Knochenspornen (Osteophyten) und Bandverdickungen.

Andere mögliche Ursachen sind:

Bandscheibenvorfall

Eine der möglichen Ursachen für die spinale Stenose ein Bandscheibenvorfall. Ein Bandscheibenvorfall tritt auf, wenn die äußere Schicht der Bandscheibe reißt und die gallertartige Substanz im Inneren austreten kann. Dies kann Druck auf die umliegenden Nervenwurzeln ausüben und Schmerzen, Taubheit und Schwäche verursachen.

Spondylolisthese

Le spondylolisthésis est une affection dans laquelle une vertèbre glisse vers l’avant sur la vertèbre située en dessous d’elle. Cela peut rétrécir le canal rachidien et exercer une pression sur la moelle épinière ou les nerfs.

Arthrose

 Arthrose ist die häufigste Art von Arthritis. Es tritt auf, wenn der Knorpel, der die Knochenenden polstert, zusammenbricht. Dies kann zu Knochenausläufern (Osteophyten) und zur Bildung von verdickten Bändern führen.

Paget-Krankheit

Die Paget-Krankheit ist eine Erkrankung, die ein abnormales Knochenwachstum verursacht. Es kann zur Bildung von Knochensporne (Osteophyten) und zur Verdickung von Bändern kommen.

traumatische Verletzung

Eine traumatische Verletzung, wie z. B. ein Autounfall, kann zu gebrochenen oder ausgerenkten Knochen führen. Dies kann zur Bildung von Knochensporne (Osteophyten) und zur Bildung von verdickten Bändern führen.

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis ist eine Art von entzündlicher Arthritis, die zum Abbau der Gelenke in der Wirbelsäule führen kann. Dies kann zur Bildung von Knochensporne (Osteophyten) und zur Verdickung von Bändern führen.

Krebs

Le Krebs ist eine Krankheit, die den menschlichen Körper erheblich schädigen kann. Eine der Möglichkeiten, wie es sich manifestieren kann, besteht darin, in die Knochen der Wirbelsäule einzudringen und diese zu zerstören.

Was ist der Zusammenhang zwischen Spinalkanalstenose und Krebs?

Le Krebs kann manchmal verursachen spinale Stenose in den Wirbelkanal einwachsen oder zum Zusammenbruch der Wirbelsäule führen. Allerdings ist die Krebs ist keine häufige Ursache für diesen Zustand.

Le Krebs wird oft als eine langsam wachsende Krankheit angesehen, jedoch einige Arten von Krebs kann schnell wachsen und sich schnell ausbreiten.

Krebs kann von einem gutartigen, bösartigen oder von einer Metastase stammenden Tumor stammen. Es kann sich innerhalb oder außerhalb des Rückenmarks (und des Spinalkanals) befinden.

Zu den häufigsten Anzeichen von Krebs, Zitronen :

  • Ein schnell wachsender Knoten oder Beule;
  • unerklärlicher Gewichtsverlust;
  • Rückenschmerzen;
  • Beinschmerzen;
  • Taubheit oder Kribbeln der Extremitäten;
  • Schwäche in den Extremitäten;
  • Verminderte Reflexe;
  • Schwierigkeiten beim Gehen oder Stehen für längere Zeit;
  • Claudicatio (Lahmheit);
  • In einigen Fällen kann es auch zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder zum Verlust der Darmkontrolle kommen.

Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, da dies der Fall ist Krebs ist ein medizinischer Notfall und erfordert häufig eine Operation zur Entfernung des Tumors.

Nach oben