Osteopathie

Rückenschmerzen nach Osteopathie: Besorgniserregend? (Erläuterungen)

Diese Frage stellen Sie sich vielleicht, wenn Sie zu den Menschen gehören, die nach dem Training Rückenschmerzen haben.Osteopathie. Seien Sie versichert, Sie sind nicht allein!

 

L 'Osteopathie ist eine wirksame Form der Behandlung, die helfen kann, viele Störungen und Probleme im Körper zu korrigieren. Es ist jedoch durchaus möglich, nach einer Sitzung ein gewisses Unbehagen oder Schmerzen zu verspüren.

 

In diesem Artikel erklären wir dir, warum du nach dem Training Rückenschmerzen bekommen kannst.Osteopathie, und was Sie dagegen tun können!

Rolle des Osteopathen

 

Der Osteopath ist ein Heilpraktiker, der sich auf die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen spezialisiert hat Muskel-Skelett. L 'Osteopathie basiert auf dem Grundsatz, dass das Wohlbefinden eines Menschen von der harmonischen Funktion von Skelett, Muskeln, Bändern und Bindegewebe abhängt.

 

Der Osteopath wendet verschiedene Techniken zur Behandlung seiner Patienten an, insbesondere die manipulative Therapiegruppieren die Techniken der Muskelenergie und Weichteilmassage.

 

Osteopathie für den Rücken
Quelle

 

L 'Osteopathie kann zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden, von Rückenschmerzen und Migräne bis hin zu Sportverletzungen und Verletzungen durch wiederholte Belastung.

 

Die Osteopathen arbeiten mit ihren Patienten zusammen, um ihnen zu helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern und ihre langfristige Gesundheit zu fördern.

 

 

Vorteile vonOsteopathie

 

L 'Osteopathie ist eine wirksame Form der Behandlung, die helfen kann, viele Störungen und Probleme im Körper zu korrigieren. Hier sind einige der Vorteile vonOsteopathie :

 

  • Verbesserte Flexibilität
  • Schmerzlinderung
  • Reduziertes Stresslevel
  • Bessere Zirkulation
  • Mehr Energie

 

Schmerzlinderung
Quelle

 

Wenn Sie nach einer Sitzung Rückenschmerzen habenOsteopathie, keine Sorge, das ist völlig normal! Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, um sich auszuruhen und Ihrem Körper zu erlauben, sich zu erholen. Auch wenn diese Tipps nicht unbedingt wissenschaftlich belegt sind, ist es ratsam, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und sich gesund zu ernähren.

 

Sie können auch rezeptfreie Schmerzmittel einnehmen, um Ihre Beschwerden zu lindern.

 

Wenn die Schmerzen anhalten oder sich verschlimmern, wenden Sie sich zuerst an Ihren Osteopathen. Bei anhaltenden Schmerzen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. L'Osteopathie kann eine sichere und wirksame Behandlung für viele Gesundheitsprobleme sein, aber es ist immer am besten, im Zweifelsfall einen Arzt zu konsultieren, besonders wenn die Schmerzen schlimmer werden.

LESEN :   Kann ein Osteopath eine Gluteus-medius-Sehnenentzündung heilen?

 

 

Welche Pathologien können durch die behandelt werdenOsteopathie ?

 

Viele Pathologien können behandelt werdenOsteopathie, einschließlich Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Sportverletzungen. L'Osteopathie kann auch zur Behandlung einer Vielzahl anderer Erkrankungen wie Migräne, Verletzungen durch wiederholte Belastung und sogar Asthma eingesetzt werden.

 

Behandlung von Rückenschmerzen
Quelle

 

Wenn Sie sich nach einer Sitzung unwohl fühlenOsteopathie, es ist normal ! Die Schmerzen sind einfach ein Zeichen dafür, dass der Osteopath daran arbeitet, die Störung zu korrigieren. Mit der Zeit und regelmäßiger Behandlung werden Sie sich besser fühlen und Ihre Lebensqualität wird sich verbessern.

 

 

Schmerzen nach der SitzungOsteopathie : Warum ?

 

Es ist nicht ungewöhnlich, nach einer Sitzung Schmerzen zu verspürenOsteopathie. Tatsächlich ist es oft ein Zeichen dafür, dass die Behandlung anschlägt. Der Schmerz wird durch die Freisetzung von Toxinen und anderen Substanzen verursacht, die im Gewebe gespeichert wurden.

 

Rückenschmerzen
Quelle

 

Zu den Giftstoffen, die freigesetzt werden können, gehören Milchsäure, Histamin und Prostaglandine. Die eingelagerten Stoffe sind Abfallprodukte, Fettsäuren und Cholesterin.

 

Wenn diese Substanzen freigesetzt werden, können sie die Nerven reizen und Schmerzen verursachen. Der Schmerz ist normalerweise vorübergehend und sollte in ein oder zwei Tagen verschwinden.

 

 

Wann muss man sich Sorgen machen?

 

Es wird oft gesagt, dass Schmerz eine subjektive Erfahrung ist. Was eine Person als schmerzhaft empfinden mag, findet eine andere Person möglicherweise nicht schmerzhaft. Aus diesem Grund kann es schwierig sein zu wissen, wann man nach einem fragen sollte medizinische Hilfe bei Schmerzen.

 

Es gibt jedoch einige allgemeine Richtlinien, die helfen können. Wenn die Schmerzen werden schlimmere nach einigen Tagen, unabhängig davon, ob es das tägliche Leben einschränkt oder von neuen Symptomen (wie Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schwäche) begleitet wird, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

 

Es ist auch wichtig, auf alle anderen damit verbundenen Symptome zu achten, da sie Hinweise auf die zugrunde liegende Ursache der Schmerzen geben können. Hier sind einige Beispiele für Symptome:

 

Parästhesien

 

Parästhesien sind eine Art von Empfindung, die durch ein abnormales Kribbeln, Prickeln oder Brennen gekennzeichnet ist. Sie können jeden Teil des Körpers betreffen, sind aber am häufigsten in den Extremitäten während der Trainingseinheiten zu spüren.Osteopathie.

LESEN :   Radfahren und Rückenschmerzen: Prävention und Beratung

 

In einigen Fällen können Parästhesien auch durch Kälteeinwirkung oder emotionalen Stress verursacht werden.

 

Wenn Sie Parästhesien haben, die länger als ein paar Minuten andauern oder mit anderen Symptomen einhergehen, ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt zur weiteren Abklärung aufsuchen.

 

Ausstrahlung des Schmerzes

 

Ausstrahlender Schmerz ist eine Art von Schmerz, der von einem Bereich zum anderen ausstrahlt. Sie wird oft als beschrieben brennendes oder schießendes Gefühl. Ausstrahlende Schmerzen können durch viele verschiedene Zustände verursacht werden, darunter a Bandscheibenvorfall, One spinale Stenose und Nervenkompression.

 

Hüftschmerzen
Quelle

 

Wenn Sie während oder nach aOsteopathie, ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt zur weiteren Beurteilung aufsuchen.

 

Muskelkrämpfe und Schwäche 

 

Muskelkrämpfe sind unwillkürliche Muskelkontraktionen. Sie können durch viele Faktoren verursacht werden, einschließlich Dehydration, Elektrolytstörungen und Überbeanspruchung.

 

Wenn während oder nach dem Training Muskelkrämpfe auftretenOsteopathie, ist es möglich, dass dies auf eine übermäßige Bewegung des Osteopathen zurückzuführen ist. Wenn die Krämpfe anhalten, ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt zur weiteren Untersuchung aufsuchen.

 

Wenn Sie sich dieser Warnzeichen bewusst sind, können Sie bei Bedarf Schritte unternehmen, um medizinische Hilfe zu erhalten, und sich auf den Weg zur Linderung machen.

 

 

Was ist zu tun?

 

Wenn Sie nach einer Sitzung Schmerzen verspürenOsteopathie, rufen Sie am besten den Osteopathen an, der die Sitzung durchgeführt hat.

 

Sie können Ihnen weitere Anweisungen geben und Ihnen möglicherweise empfehlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn dies der Fall ist Schmerzen lassen nicht nach.

 

Natürliche Strategien

 

Ein natürlicher Weg, um Schmerzen nach dem Training zu lindernOsteopathie beinhaltet die Anwendung von Wärme. Dazu können Sie ein Heizkissen, eine Wärmflasche oder sogar ein heißes Bad verwenden.

 

Die Wärme hilft, die Muskeln zu entspannen und die Durchblutung des betroffenen Bereichs zu erhöhen, was Entzündungen und Schmerzen lindern kann.

 

Ein weiterer natürlicher Weg, um Schmerzen zu lindern, ist sich zu entspannen. Sie können dies tun, indem Sie tiefe Atemübungen, Dehnungen oder Yoga praktizieren. Entspannung kann helfen, die Heilung zu fördern und Stress abzubauen, der Schmerzen verschlimmern kann.

LESEN :   Wie lassen sich Rückenschmerzen schnell lindern? (36 Tipps)

 

Stressbewältigung

 

Eine der Möglichkeiten, Kontraktionen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern, besteht darin, Aktivitäten zu praktizieren, die Stress abbauen, wie z. B. tiefes Atmen, Entspannungstherapie oder Yoga. Diese Aktivitäten können helfen, die Heilung zu fördern und die Schmerzintensität zu reduzieren.

 

tiefes Atmen
Quelle

 

Medikation

 

Halten die Schmerzen nach einigen Tagen an, ist die Einnahme von Medikamenten ratsam. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Entzündungshemmer wie Ibuprofen. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, kann Ihr Arzt Ihnen ein stärkeres Schmerzmittel verschreiben.

 

 

Zum Schluss

 

Im Allgemeinen ist es besser, zu warten, bis die Auswirkungen der Osteopathie Sitzung sind zu spüren.

 

Wenn Sie nach der Sitzung Schmerzen oder andere Symptome verspüren, wenden Sie sich an den Osteopathen, der sie durchgeführt hat, und er kann Ihnen empfehlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn die Schmerzen nicht verschwinden.

 

Es gibt natürliche Möglichkeiten, Schmerzen nach dem Training zu lindern.Osteopathie, wie die Anwendung von Wärme oder Entspannung. Stressbewältigung kann auch helfen, Muskelverspannungen und Schmerzen zu reduzieren.

 

Wenn die Schmerzen nach einigen Tagen anhalten, können Medikamente empfohlen werden.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung für den Artikel

Leserbewertung / 5. Anzahl der Stimmen

Wenn Sie von diesem Artikel profitiert haben ...

Folgen Sie uns auf Youtube und Facebook

Es tut uns leid, dass Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden konnten!

Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern!

Wie können wir den Artikel verbessern?

100 % KOSTENLOSES TRAINING

Finden Sie heraus, was Ihnen nie jemand über Ihre chronischen Schmerzen erzählt...