Schmerzen im Beckenkamm

Hüftschmerzen: 11 mögliche Ursachen (und was tun?)

Artikel überprüft und genehmigt von Dr. Ibtissama Boukas, Facharzt für Allgemeinmedizin 

Sie haben Schmerzen in der linken oder rechten Hüfte. Diese Schmerzen traten allmählich auf, und Sie wundern sich über die möglichen Ursachen der Schmerzen.

Was bedeuten Ihre Hüftschmerzen? Was sind die möglichen Ursachen? Und vor allem, was können Sie tun, um Ihre Symptome zu lindern?

Dieser populäre Artikel bietet Ihnen 11 mögliche Ursachen, die Ihre Hüftschmerzen erklären. Als Bonus bieten wir verschiedene Strategien an, um besser zu werden, und sagen Ihnen, wann es wichtig ist, sich zu beraten, falls Ihr Problem ernst ist.

1. Coxarthrose (Arthrose der Hüfte)

Woraus besteht die Hüfte genau? In Wirklichkeit ist es ein Gelenk, an dem die Hüftpfanne des Beckenknochens mit dem Oberschenkelkopf artikuliert.

Hüftanatomie zur Erklärung von Schmerzen

Im Inneren des Gelenks ist der Knochen mit Knorpel überzogen. Dadurch können die Stöße abgefedert und das Gleiten der Knochenoberflächen erleichtert werden.

Bei Arthrose kommt es zu einer Knorpelentzündung. Es folgt ein Abbau des Knorpels, der zu einer Reibung des Hüftkopfes an der Hüftpfanne führt. Dieser Zustand betrifft besonders ältere Menschen und manchmal diejenigen, die ihre Hüften übermäßig belasten.

Hüftarthrose

Als typische Symptome treten Schmerzen in der Leiste und an der Oberschenkelvorderseite auf. Es können auch Schmerzen an der Außenseite der Hüfte auftreten. Diese Schmerzen werden typischerweise bei Anstrengung verstärkt.

Die Beweglichkeit der Hüfte wird reduziert und Schmerzen werden am Ende der Rotationsbewegung hauptsächlich aufgrund des Vorhandenseins von knöchernen Schnäbeln beobachtet. Betroffene klagen regelmäßig über Morgensteifigkeit.

Röntgenaufnahmen können Coxofemoral-Osteoarthritis diagnostizieren. Abhängig von der zusätzlichen klinischen Untersuchung und dem beobachteten Knorpelschadenmedizinische Bildgebung, wird der Arzt verschiedene Behandlungsmodalitäten vorschlagen.

Röntgen zur Abklärung von Hüftschmerzen

Um alles über Hüftarthrose und deren Behandlung zu wissen, siehe folgenden Artikel.

2. Fraktur und Luxation

 

Natürlich versteht es sich von selbst, dass jeder Unfall eine Luxation bzw Hüftfraktur wird erhebliche Schmerzen verursachen. Eine Röntgenaufnahme reicht in der Regel aus, um Knochen- oder Gelenkfunktionsstörungen nach einem Trauma zu erkennen.

Hüftfraktur
Hüftfraktur
Hüftluxation

Es sollte beachtet werden, dass eine Hüftfraktur in der Vorgeschichte auch Schmerzen verursachen kann. Obwohl diese Theorie wissenschaftlich nicht bewiesen ist, klagen viele Patienten über Schmerzen bei Nässe, Regen oder sogar im Winter. 

Auch dieOsteoporose erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Hüftfraktur, hauptsächlich aufgrund sekundärer Knochenbrüchigkeit. 

Osteoporose der Hüfte
Osteoporose (rechts) erhöht das Risiko einer Hüftfraktur.

 

3. Bursitis trochanterica (und Iliopsoas).

Die Geldbörsen sind Beutel mit Flüssigkeit, die über den ganzen Körper verteilt werden (insgesamt etwa 160). Sie erleichtern die Reibung der Gewebe zwischen ihnen und verhindern eine übermäßige Reibung zwischen den Knochen und den Weichteilen.

Auf Höhe der Hüfte befinden sich zwei wichtige Schleimbeutel: Der Schleimbeutel trochanterica an der Außenseite des Femurs und der Schleimbeutel iliopsoas an der Vorderseite des Oberschenkels (in Relation zum Musculus iliopsoas).

angesagte Stipendien

Bei sich wiederholenden Handlungen, die das Hüftgelenk überlasten oder reizen, kann es zu einer Entzündung in einem dieser Schleimbeutel kommen: Man spricht dann von Bursitis trochanterica oder Bursitis iliopsoas. Bursitis ist eine der häufigsten Ursachen für Hüftschmerzen nach dem 60.

Die häufigsten Symptome sind Schmerzen beim Abtasten des entzündeten Schleimbeutels. Beispielsweise verursacht eine Bursitis trochanterica Schmerzen an der Außenseite der Hüfte, auf Höhe des Trochanter major.

trochanterische Bursitis

Medizinische Bildgebungstests diagnostizieren normalerweise Bursitis.

Alles über die wissen hüftschleimbeutelentzündung und seine Unterstützung, siehe folgenden Artikel.

4. Tendinopathie

Sehnen sind dicke Gewebebänder, die Muskeln mit Knochen verbinden. Bei wiederholtem Stress oder übermäßiger Reizung kann sich eine Entzündung entwickeln. Wir sprechen dann von einer Sehnenscheidenentzündung.

Hüftsehnenentzündung

Der Schmerz hängt von der anatomischen Lage der Sehne ab. Beispielsweise verursachen gereizte Hüftbeuger Schmerzen an der Vorderseite des Oberschenkels in der Nähe der Leiste.

Im Allgemeinen treten die Schmerzen nach einer intensiven Trainingseinheit auf und klingen innerhalb weniger Tage ab.

5. Pubalgie

La Pubalgie bezieht sich auf eine Reizung der Strukturen, die die Leistengegend (Innenschenkel) umgeben. Betroffen sind vor allem Sportler bei Aktivitäten mit Beschleunigungen, Richtungswechseln, Drehbewegungen etc.

Pubalgie, die Hüftschmerzen verursacht

Das Hauptsymptom der Pubalgie sind starke Schmerzen in der Leistengegend. Dies kann in Ruhe verschwinden, tritt aber normalerweise bei Anstrengung wieder auf. Es kommt sogar vor, dass es durch Niesen oder Husten verstärkt wird. Auch Steifheit in der Leiste kann das Krankheitsbild vervollständigen.

LESEN :   Coxa vara: Hüftleiden (Was tun?)

Um alles über Pubalgie und ihre Behandlung zu erfahren, siehe folgenden Artikel.

6. Muskeln

Aus anatomischer Sicht gibt es fast 25 Muskeln, die in direktem Zusammenhang mit der Hüfte (Ansatzpunkt) stehen.

Hüftmuskeln
Viele Muskeln um die Hüfte herum können der Ort der Verletzung sein.

Bei Überlastung können diese Muskeln Mikrorisse, Muskelverspannungen (Triggerpunkte) oder Kontrakturen.

Jede Funktionsstörung dieser Muskeln kann die normale Funktion der Hüfte beeinträchtigen.

7. Labrum

Welche Rolle spielt das Labrum? Dies ist eine anatomische Struktur, die den Femurkopf innerhalb der Hüftpfanne hält (andernfalls wäre die Hüfte in ihrer Höhle nicht stabil).

Hüftlabrum
Das Labrum ist ein Schlüsselelement für die Stabilität der Hüfte.

Bei Sportarten mit übermäßiger Verdrehung (Golf, Fußball, Ballett usw.), wird manchmal ein Riss im Labrum beobachtet.

Der gefühlte Schmerz ist oft tief und/oder an der Leistengegend. Es besteht auch ein Gefühl von Zucken und Instabilität in der Hüfte.

8. Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis wird durch ein gestörtes Immunsystem verursacht, das die Gelenke angreift und einen Entzündungsprozess verursacht.

beidseitige Hüftschmerzen

Die Krankheit betrifft in der Regel die Hände, Knie oder Knöchel. Aber auch andere Gelenke wie die Hüfte können betroffen sein. Es kommt sogar vor, dass es die Augen, das Herz und das Kreislaufsystem und die Lunge betrifft.

Dieser Zustand, der mehr Frauen betrifft, verursacht Gelenkschmerzen und Morgensteifigkeit, die mindestens 30 Minuten anhalten. Wenn es Schmerzen in der Hüfte verursacht, betrifft es auch andere Gelenke, und oft auf beiden Seiten (symmetrisch). 

Morgensteifigkeit durch Hüftschmerzen

Blutuntersuchungen (zur Messung von Entzündungsmarkern im Körper wie z C-reaktives Protein) und medizinische Bildgebung können die Diagnose einer rheumatoiden Arthritis klären. Der Rheumatologe ist der Spezialist der Wahl für die Behandlung dieser Krankheit.

9. Avaskuläre Nekrose

Normalerweise wird der Femurkopf von Endarterien versorgt. Die Führung eines Blutflusses im Bereich der Hüfte ermöglicht somit die Zufuhr von Nährstoffen, die für ihre ordnungsgemäße Funktion erforderlich sind.

normale Hüftgefäße

In einigen Situationen verstopft die Arterie und der Blutfluss verlangsamt sich an der Hüfte. Dies führt zu einer Knochennekrose.

Zu den Ursachen einer avaskulären Nekrose gehören die langfristige Anwendung von hochdosierten Steroiden (wie Prednison) oder eine Vorgeschichte von Frakturen oder Hüftluxation.

avaskuläre Nekrose
Avaskuläre Nekrose

Erfahren Sie alles über avaskuläre Nekrose (Osteonekrose der Hüfte) und seine Verwaltung, siehe folgenden Artikel.

10. Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenvorfall

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Scheibenvorsprung, die Bandscheibenvorfall, und Hüftschmerzen? Die Antwort kommt von der anatomischen Verbindung, die die Hüfte und die Lendenregion (den unteren Rücken) verbindet.

Beginnen wir mit der Erläuterung der Begriffe Bandscheibenvorfall und Bandscheibenvorfall, um die Beziehung zwischen ihnen besser zu verstehen Bandscheiben und Hüftschmerzen.

Bandscheibenvorfall verursacht Schmerzen hinter dem Oberschenkel
In der Bandscheibenvorwölbung drückt der Nucleus pulposus auf die Fasern des Faserrings. Bei einem Bandscheibenvorfall werden die Fasern des Faserrings durchstochen und der Gallertkern wandert zur Außenseite der Bandscheibe.

Bandscheibenvorwölbung bezieht sich auf die Verschiebung des Gallertkerns innerhalb einer Bandscheibe, wodurch der Annulus fibrosis an der Peripherie der Bandscheibe gedrückt und verformt wird.

Bei einem Bandscheibenvorfall durchstößt der Gallertkern direkt den Faserring, wodurch Bandscheibenmaterial nach außen wandert. 

Woher kommen Hüftschmerzen? Da die Spinalnerven in der Nähe der Bandscheiben, ist es möglich, dass die Ausstülpung oder Hernie Nervenreizungen verursacht. Diese Nerven haben die Aufgabe, im Bein Empfindungen zu vermitteln. Dies ist das eigentliche Konzept des ausgestrahlten Schmerzes.

Hüftschmerzen, die sich auf das Bein beziehen

Unter den entstehenden Nerven haben wir den Nerv Ischias und Kreuznerv. Eine Entzündung dieser Nerven verursacht Schmerzen im Gesäßbereich bzw. an der Vorderseite des Oberschenkels (oder in der Nähe der Leiste).

Typischerweise (aber nicht immer!) treten die Symptome bei längerem Sitzen oder beim Vorbeugen auf. Sie beginnen in der Lendengegend und strahlen das Bein hinunter durch die Hüfte. Obwohl die medizinische Bildgebung einen Bandscheibenvorfall diagnostizieren kann, ist die klinische Beurteilung durch einen Arzt relevant, um die Diagnose zu klären.

Um mehr über Bandscheibenvorfall und Bandscheibenvorfall zu erfahren: Bandscheibenvorfall: Symptome und Behandlung et Bandscheibenvorfall von A bis Z: Was ist das und was ist zu tun?

11. Andere Rückenprobleme

Wir haben gesehen, dass die Lendengegend mit den Hüften verbunden ist und ein Problem mit den Bandscheiben indirekt Hüftschmerzen verursachen kann.

Aber neben den Bandscheiben gibt es noch andere Strukturen im unteren Rücken, die ebenfalls Hüftschmerzen verursachen können. Auch hier ist es die anatomische Verbindung und das Prinzip ausgestrahlter Schmerz was die aufgetretenen Symptome erklärt.

Rückenschmerzen, die Hüftschmerzen verursachen

Also a degenerative Bandscheibenerkrankungen, einem engen Lumbalkanal, einem Spondylolisthese oder Sakroiliitis sind Diagnosen, die indirekt Hüftschmerzen verursachen können. 

Woher weißt du, ob Hüftschmerzen von hinten kommen? Das ist nicht so einfach, wenn man die anatomische Nähe dieser Gelenke bedenkt. Aber typischerweise treten auch Schmerzen im unteren Rücken auf. Die Hüftbewegungen sind schmerzlos und die Symptome treten hauptsächlich auf, wenn die Lendengegend mobilisiert wird. Er kann auch Schmerzen bei anhaltenden statischen Haltungen haben.

LESEN :   Hüftschmerzen nach Lumbalarthrodese: Welcher Zusammenhang?

Wenn die Untersuchung der Hüfte durch einen Arzt keine Antworten liefert, kann man eine Beteiligung der Lendenwirbelsäule vermuten. Bildgebende Verfahren (zusätzlich zu klinischen Untersuchungen zur Abklärung der Diagnose) bringen Ihnen einiges zur Klärung.

Hüftschmerzen verursachen Infografik

Wann konsultieren?

Zur Beruhigung ist es am besten, sich zu konsultieren, wenn sich die Hüftschmerzen in Ruhe nicht bessern, schlimmer werden und/oder beginnen, die täglichen Aktivitäten zu beeinträchtigen.

Beurteilung von Hüftschmerzen durch einen Physiotherapeuten

Oft treten die Schmerzen, die bei längerer Anstrengung auftraten, bereits nach minimaler Anstrengung (z. B. Treppensteigen oder Bücken) auf. Auch das Gehen kann beeinträchtigt sein, wobei eine kompensatorische Lahmheit auftritt.

Obwohl äußerst selten, erfordern einige Situationen eine dringende Rücksprache mit dem Arzt. Tatsächlich könnten sie auf Krebs hinweisen. Wir ziehen es vor, sie mit Ihnen zu teilen, um sicherzustellen, dass für uns gesorgt ist, falls Sie eines der folgenden Dinge bemerken:

  • Konstanter, fortschreitender, nicht mechanischer Schmerz : Sie können keine Ruhepositionen finden und keine  Bewegungsrichtung scheint es Ihre Symptome zu lindern? Gehen Sie zu einem Arzt, um die Situation zu klären.
  • Schwere Bauchschmerzen : Wenn Sie starke Bauchschmerzen haben, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie sich beraten lassen sollten.
  • Ständige Nachtschmerzen: Wenn Ihre Nächte schwierig sind und Sie keine Positionen finden können, um Ihre Schmerzen zu lindern, suchen Sie den Rat eines Arztes (insbesondere, wenn Sie Nachtschweiß, Schüttelfrost oder Fieber haben!)
  • Unerklärlicher Gewichtsverlust : Sie haben keine Diät gemacht oder ein Trainingsprogramm begonnen, aber Sie scheinen im Laufe der Wochen an Gewicht zu verlieren? Sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt!
  • Sattelanästhesie : Wenn Sie eine sensorische Beeinträchtigung im Bereich der Perineum (z. B. seltsame Empfindungen im Bereich der Genitalien), sollte dies das Eingreifen eines Arztes erfordern.
  • Neu aufgetretene Harn- oder Stuhlinkontinenz : Ich wage zu hoffen, dass Sie sofort konsultieren, wenn Sie die Kontrolle über Ihre Schließmuskeln verlieren!

Was ist zu tun?

Wenn Sie unter Hüftschmerzen leiden, fragen Sie sich nach Lösungen, um Ihre Symptome zu lindern. Während Sie auf eine genaue Diagnose warten, können Sie Folgendes tun, um Ihren Zustand zu behandeln.

Füllen Sie diesen kurzen Fragebogen aus, um eine personalisierte Diagnose zu erhalten und profitieren Sie von Ratschlägen, die speziell auf IHRE Situation zugeschnitten sind: Körperliche Schmerzen: Kostenlose Mini-Beratung

Pillen zu nehmen

Dies ist die klassische Option, die wir so weit wie möglich vermeiden möchten.

Viele Ärzte verschreiben Patienten, die über Hüftschmerzen klagen, Medikamente. Entzündungshemmer werden oft verschrieben, um Entzündungen entgegenzuwirken und Schmerzen zu lindern.

Medikamente gegen Hüftschmerzen

Wenn Muskelkrämpfe vorhanden sind, kann der Arzt Muskelrelaxantien verschreiben.

Wenn die Schmerzen vom Rücken kommen und von Kribbeln und Taubheitsgefühlen begleitet werden, werden manchmal Schmerzmittel verschrieben.

 

Es ist wichtig, vor der Einnahme von Medikamenten den Rat eines Arztes einzuholen, um Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Nebenwirkungen zu vermeiden.

Nahrungsergänzungsmittel

Die Mehrheit der Menschen zieht es vor, die Einnahme von Medikamenten zu vermeiden und sich natürlichen Lösungen zuzuwenden. Bei Hüftschmerzen gibt es einige, die die Symptome lindern können.

Naturprodukte für den Rücken

Glucosamin und Chondroitin sind Nahrungsergänzungsmittel, die häufig bei Gelenkschmerzen eingesetzt werden. Darüber hinaus sind sie natürlicherweise im Körper, in der Synovialflüssigkeit und dem Knorpel, der die Gelenke umgibt, vorhanden. Sie werden auch bei der Behandlung von Schmerzen vom Typ „Osteoarthritis“ eingesetzt, mit ermutigenden wissenschaftlichen Beweisen.

Darüber hinaus gibt es einige Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Hüftschmerzen. Vor diesem Hintergrund kann man sich vorstellen, dass Vitamin-D-Präparate die Symptome verbessern können.

Schließlich werden Omega-3-Fettsäuren manchmal wegen ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. Da Entzündungshemmer in Tablettenform mit vielen Nebenwirkungen einhergehen (Magengeschwüre, Verdauungsstörungen usw.), kann die Verwendung von Omega 3 als Alternative eine interessante Lösung sein.

Entzündungshemmende Ernährung

Hüftschmerzen resultieren oft aus einem entzündlichen Prozess. Vor diesem Hintergrund ist es natürlich, nach Strategien zu suchen, die darauf abzielen, Entzündungen zu reduzieren.

entzündungshemmende Lebensmittel zur Linderung von Hüftschmerzen

Neben Arzneimitteln könnte die Lösung auch in Ihrer Ernährung zu finden sein. Gehen wir davon aus, dass einige Lebensmittel das Entzündungsniveau im Körper erhöhen, während andere es reduzieren. Insofern ist die Annahme a entzündungshemmende Ernährung kann sicherlich die Schmerzen lindern.

Um mehr über die Entzündungsdiät zu erfahren und von einem Ernährungsplan zu profitieren, siehe folgenden Artikel.

Kontrollieren Sie Ihr Gewicht

Übergewicht kann logischerweise die Belastung der Gelenke erhöhen. Zum Beispiel hat sich gezeigt, dass Übergewicht in direktem Zusammenhang mit Schmerzen im unteren Rücken steht.

Schwierigkeiten beim Abnehmen

Durch den Wegfall der überflüssigen Pfunde wird die Belastung des Hüftgelenks reduziert. Auch die guten Gewohnheiten, die zum Abnehmen erforderlich sind, werden Ihrer Gesundheit und Vitalität zugute kommen.

Für weitere Informationen, siehe folgenden Artikel.

Hitze und/oder Eis anwenden

Es gibt nicht wirklich wissenschaftliche Beweise für eine Überlegenheit der Hitze oder Eis Verletzungen ganzheitlich zu behandeln.

Im Allgemeinen wird Eis angewendet, wenn ein entzündlicher Prozess vermutet wird. Dies kann der Fall sein, wenn die Hüftschmerzen kürzlich aufgetreten sind oder nach einem Trauma. Diagnosen von Schleimbeutelentzündung, Sehnenentzündung oder akuten Muskelrissen sprechen im Allgemeinen am besten auf Eis in den frühen Stadien an.

LESEN :   Hüftarthrose und Rückenschmerzen: Was ist der Zusammenhang? (Erläuterung)

Wärme hingegen wird verwendet, wenn Sie verspannte Muskeln entspannen möchten. Es kann in der subakuten oder chronischen Phase angewendet werden oder wenn Sie Muskelverspannungen im Gesäß, in der Lendenwirbelsäule oder an der Vorderseite des Oberschenkels spüren.

 

Korrigieren Sie Muskelungleichgewichte

 

Wie bereits erwähnt, gibt es mehrere Muskeln, die mit dem Hüftgelenk verbunden sind. Einige sind möglicherweise zu schwach und verursachen einen Mangel an Stabilität, während andere möglicherweise nicht flexibel sind und Steifheit verursachen.

Ein medizinisches Fachpersonal ist in der Lage, die möglicherweise für Schmerzen verantwortlichen Muskelungleichgewichte zu identifizieren und geeignete Übungen zu verschreiben, die darauf abzielen, steife Muskeln zu lockern und schwache Muskeln zu straffen. 

Diese Übungen ermöglichen es Ihnen, den Kreislauf zu aktivieren, Ungleichgewichte zu korrigieren und Ihre normalen Aktivitäten wieder aufzunehmen und Rezidiven vorzubeugen.

Hüftschmerzen übungen
Beispiel einer vorgeschriebenen Übung zur Kräftigung der Hüftmuskulatur

Maximiere die Core-Stärke

Der Rumpf (engl. core) ermöglicht insbesondere die Stabilisierung der Gelenke der Hüfte und der Lendengegend. Eine ausreichende Muskulatur auf dieser Ebene reduziert daher Schmerzen und verhindert das Wiederauftreten von Verletzungen.

Pilates zur Linderung von Hüftschmerzen

Es gibt verschiedene statische und dynamische Übungen, um die Rumpfmuskulatur zu straffen. Natürlich müssen Sie die richtigen Übungen auswählen und einer progressiven Methode folgen, um die richtigen Muskeln anzusprechen, um die Ergebnisse zu optimieren. 

Schließen Sie Herz-Kreislauf-Aktivität ein

Sicherlich können sich wiederholende Aktivitäten wie Gehen manchmal Hüftschmerzen verstärken. Natürlich sollten diese Aktivitäten angepasst werden, um die Symptome nicht zu reproduzieren, auch wenn dies bedeutet, dass Sie sich eine Weile ausruhen.

Andererseits hat kardiovaskuläre Aktivität mehrere Vorteile, die indirekt die Behandlung der betroffenen Hüfte optimieren können. Neben der Schmierung des Gelenks fördert diese Art von Aktivität die Durchblutung, die die für die Heilung der Verletzung notwendigen Nährstoffe liefert.

Schwimmen zur Linderung von Hüftschmerzen

Daher wird empfohlen, eine Aktivität zu finden, die die Herzfrequenz erhöht, ohne Ihre Symptome zu verschlimmern. Auf der Wiese laufen (um Stöße zu absorbieren), Schwimmen, Ergometer, Ellipsentrainer, alle Mittel sind gut, um Sie in Bewegung zu bringen!

Mobilisieren Sie die Nerven  

Wenn Hüftschmerzen ihren Ursprung im unteren Rückenbereich haben, kann dies auf eine Funktionsstörung der Ischias- oder Kreuznerven zurückzuführen sein. Klinische Tests können feststellen, ob diese Nerven gereizt sind (hauptsächlich die Lasègue- und PKB-Tests).

Wenn ja, gibt es neuronale Mobilitätsübungen, die, wie der Name schon sagt, darauf abzielen, die Nerven in ihrer Hülle zu mobilisieren. Dies lindert Symptome, die das Bein hinunter ausstrahlen (insbesondere, wenn sie mit Kribbeln oder Taubheitsgefühl einhergehen).

Ischiasnerv Mobilitätsübung bei Schmerzen hinter dem Oberschenkel
Beispiel für Mobilitätsübungen der Ischiasnerv: Leg dich auf deinen Rücken. Fassen Sie das symptomatische Bein und heben Sie es nach oben, bis Sie eine angenehme Spannung spüren. 3 Sekunden halten und in die Ausgangsposition zurückkehren. 20 Mal wiederholen.

Hüftprothese

In extremen Fällen von Arthrose kann der Arzt einen orthopädischen Chirurgen überweisen. Er wird den Zustand des Patienten beurteilen, um festzustellen, ob eine Operation eine geeignete Option ist.

In diesem Stadium stellt sich der Patient oft mit erheblichen Symptomen vor, die die Lebensqualität einschränken. Auch die Beweglichkeit ist deutlich eingeschränkt.

La Hüftprothese ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem ein Implantat in das Becken und ein weiteres in den Femur eingesetzt wird, um ein neues Gelenk zu schaffen. Es können verschiedene Materialien verwendet werden (Zement, Metall, Polyethylen usw.).

totale Hüftprothese

Dies ist ein weit verbreitetes Verfahren, das bei Indikation gute Ergebnisse liefert und laut wissenschaftlichen Studien wenig Risiko birgt.

Um alles über die Hüftprothese zu wissen, siehe folgenden Artikel.

Wenden Sie sich an einen Arzt

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, können Hüftschmerzen verschiedene Ursachen haben. EIN Heilberufe wird in der Lage sein, eine genaue Diagnose zu stellen und Ihnen so eine an Ihre Situation angepasste Behandlung anzubieten.

Einige Situationen erfordern medizinische Bildgebungstests. Andere schlagen einfach eine Konsultation mit dem Chirurgen vor. 

In einigen weniger schweren Fällen kann eine Überweisung an einen Physiotherapeuten oder einen Osteopathen helfen, Ihre Schmerzen zu lindern und Ihre Aktivitäten wieder aufzunehmen.

Manuelle Therapie zur Linderung von Hüftschmerzen

Fazit

Hüftschmerzen sind manchmal sehr behindernd und schränken die alltäglichen Aktivitäten ein.

Sie können von mehreren anatomischen Strukturen rund um das Hüftgelenk stammen oder sogar aus der Lendengegend stammen.

Eine genaue Diagnose wird den Behandlungsansatz besser leiten und somit die Linderung von Hüftschmerzen optimieren.

Gute Besserung !

Suchen Sie nach Lösungen, um Ihre Schmerzen zu lindern?

Entdecken Sie die Meinung unseres Teams von Gesundheitsexperten zu verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Produkten (Körperhaltung, Schlaf, körperliche Schmerzen) sowie unsere Empfehlungen.

Referenzen

  • https://www.webmd.com/pain-management/guide/hip-pain-causes-and-treatment
  • https://www.mayoclinic.org/symptoms/hip-pain/basics/definition/sym-20050684

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung für den Artikel

Leserbewertung 4 / 5. Anzahl der Stimmen 1

Wenn Sie von diesem Artikel profitiert haben ...

Folgen Sie uns auf Youtube und Facebook

Es tut uns leid, dass Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden konnten!

Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern!

Wie können wir den Artikel verbessern?

100 % KOSTENLOSES TRAINING

Finden Sie heraus, was Ihnen nie jemand über Ihre chronischen Schmerzen erzählt...