Kann man mit einem Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule arbeiten? (Alles wissen)

La zervikale Hernie verursacht Schmerzen im Nacken, die manchmal in den Trapezius und die oberen Gliedmaßen ausstrahlen. Oftmals schränkt es längeres Sitzen sowie das Mitnehmen schwerer Gegenstände ein. Dies kann im beruflichen Kontext kompliziert sein.

Können wir mit a Bandscheibenvorfall zervikal? Wenn ja, welche Maßnahmen und Tipps sind zu beachten? Welche Alternativen gibt es umgekehrt bei behindernden Schmerzen? Wir sprechen in diesem Artikel darüber.

Zervikaler Bruch, kurze Erinnerung

Die entsprechenden zervikaler Bandscheibenvorfall tritt auf, wenn ein Teil (oder die gesamte) seiner schützenden Außenschicht reißt und ein Teil des Nucleus Pulposus in den Riss entweicht. Dies kann nach einem Trauma oder sogar im Laufe der Zeit auftreten.

Eine zervikale Hernie kann theoretisch auf jeder Höhe des Halses auftreten, aber die Räume C5-C6 und C6-C7 sind am stärksten betroffen.

Um die Diagnose zu klären, kann ein Arzt eine klinische Untersuchung durchführen, bei der er die Bewegungen, den Weg von Schmerz und Taubheit, Muskelkraft, Reflexe usw. beobachtet.

Um seine Hypothese zu untermauern, ist es üblich, auf zervikale MRT zurückzugreifen. Dies medizinische Bildgebung, im Gegensatz zu CT und Röntgen, ermöglicht die Beobachtung von Weichteilen, betroffenen Nervenwurzeln und beschädigten Bandscheiben.

Gebärmutterhalsbruch und Wehen: Welche Risiken bestehen?

Übermäßige Werbung Halswirbelsäule kann zu Reizungen der die Bandscheiben und Wirbelsäulengelenke umgebenden Strukturen führen.

In den schwersten Fällen ist dies der Fall kann sogar zu folgenden Erkrankungen führen:

Ferner Auch ein Bandscheibenvorfall im Halsbereich kann chronisch werdenund chronische Nackenschmerzen verursachen.

Was können wir dann tun?

Bei Vorliegen eines Gebärmutterhalsbruchs sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden, um die Heilung zu optimieren und eine Beeinträchtigung des Berufslebens zu verhindern:

  • Konsultieren Sie so bald wie möglich, um eine frühzeitige Diagnose zu stellen und die Behandlung einzuleiten.
  • Befolgen Sie strikt die Anweisungen des Arztes zur medizinischen Behandlung.
  • Bei handlungsunfähigen Schmerzen kann eine Arbeitsunterbrechung angeordnet werden. Dadurch wird verhindert, dass die Wirbelsäule überlastet wird und sich die Beschwerden dadurch verschlimmern.
  • Idealerweise sollten physiotherapeutische Sitzungen (Physiotherapie) verordnet werden, um Schmerzen zu lindern und die Funktion zu verbessern. Neben Physiotherapie können auch Osteopathiesitzungen deutliche Linderung verschaffen.
  • Wenn Sie wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren, nehmen Sie die Arbeit idealerweise schrittweise wieder auf, indem Sie die notwendigen Anpassungen vornehmen (Anpassung des Arbeitsplatzes, Anwendung optimaler Lasthebetechniken usw.).

Gebärmutterhalsbruch, Berufskrankheit?

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Arbeit an einem Bandscheibenvorfall erkranken, fragen Sie sich vielleicht, ob es sich hierbei um eine Berufskrankheit handelt.

Leider gibt es derzeit keine Berufskrankheitentabelle, die einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäule entschädigt.

Die Berufskrankheitentafeln Nr. 97 und Nr. 98 decken chronische Wirbelsäulenerkrankungen, die ausschließlich im Lendenbereich (und nicht im Nackenbereich) auftreten.

jedoch Führt der Gebärmutterhalsbruch zu einer Invaliditätsquote von mehr als 25 %, besteht die Möglichkeit, eine Berufsfeststellung zu beantragen der Pathologie. Diese Anerkennung erfolgt durch Beschluss des Regionalkomitees für die Anerkennung von Berufskrankheiten.

Nach oben